Exoten im Winterschlaf


Samstag | 27. Januar 2018 - 13:00

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg | Potsdam


Auf dieser Führung durch die Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie von Sanssouci erfahren Sie, wie hunderte Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen gut geschützt überwintern können. Im Sommer zieren die empfindlichen Pflanzen wieder die preußischen Schlossparks.

Die Orangerie im Park Sanssouci, die König Friedrich Wilhelm IV. zwischen 1851 und 1864 nach eigenen Entwürfen errichten ließ, ist über 300 Meter lang. Neben dem herrschaftlichen Mittelbau des Orangerieschlosses – im Stil einer italienischen Renaissance-Villa gehalten – umfasst die imposante Dreiflügelanlage eine westliche und eine östliche Pflanzenhalle, welche bis heute als Winterquartier für kälteempfindliche subtropische Kübelpflanzen dienen.

Die Führung durch die eindrucksvolle Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie informiert über die exotischen Gewächse und ihre Nutzung auf den königlichen Tafeln sowie über die verschiedenen historischen Heizsysteme, die zum Teil bis heute genutzt werden.

Die Sonderführungen finden im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 statt, an dem sich die SPSG unter dem Motto „zu Tisch“ beteiligt.

Foto ansehen

Ausstellungen, Führungen, Theater, Vernissagen, …